Land & Leute

Tramin und die Traminer

Im Süden Südtirols gelegen, lädt Tramin als Wein-, Obst-, und Destillatedorf zum Genießen ein. Hier treffen die deutsche und italienische Sprache und Kultur zusammen und sorgen für ein einzigartiges Flair. Bekannt ist Tramin besonders für den Gewürztraminer und den traditionellen Egetmann-Umzug am Faschingsdienstag. Zudem besticht Tramin durch den historischen Dorfkern, die Nähe zum Kalterer See und die wöchentlichen Feste im Sommer und Herbst.

Die Gemeinde erstreckt sich von den tiefsten Tallagen Südtirols (220 m ü. d. M.) bis weit hinauf zum hochalpinen Gebirgsgipfel des Roen (2.116 m). Mit über 2.200 Sonnenstunden, 13 Grad durchschnittlicher Jahrestemperatur und ausgewogenen 800 mm Niederschlag wird für eine üppige Vegetation gesorgt.


Das Hoamet-Tramin Museum

Das Museum liegt am Rathausplatz und birgt in seinem Inneren 11 Ausstellungsräume auf drei Stockwerken.

zur Website


Der Traminer Egetmann-Umzug

Dieser Karnevalsbrauch wird bereits seit dem Jahr 1591 in Tramin ausgeübt und findet am Faschingsdienstag jedes ungeraden Jahres statt. Inhalt des Egetmann-Umzuges ist die Hochzeit des „Egetmann Hansl“, einer Puppe in Frack und Zylinder, sowie seiner Braut im weißen Kleid. Dabei werden auf zahlreichen Wägen die verschiedenen Tätigkeiten in der Landwirtschaft dargestellt - und zwar ausschließlich von Männern.


Von Wein & Schnaps

Besichtigen Sie eine der zahlreichen Weinkellereien, Obstgenossenschaften oder Brennereien.

Fragen Sie Silvia!


Törggelen

Der genaue Ursprung dieses alten Brauches ist nicht bekannt, er geht aber höchstwahrscheinlich auf das Eisacktal zurück. Nach dem Weinpressen (lat. „torquere“) wurde ein kleines Fest veranstaltet, bei dem der neue Wein verkostet und dazu Südtiroler Köstlichkeiten aufgetischt wurden.

Die Tradition des Törggelen ist auch heute noch sehr beliebt bei Alt und Jung. Nach der Weinernte wird meist im Rahmen einer gemütlichen Herbstwanderung in einem Buschenschank eingekehrt, um den neuen Wein zu verkosten. Dazu servieren die Gastwirte geröstete Kastanien, Sauerkraut mit Surfleisch und Hauswürsten sowie süße Krapfen zum Abschluss.